Sonntag, 23. April 2017

Skulls als Dankeschön

Kennt ihr diese Tage, an denen ihr etwas nähen wollt, aber einfach nicht wisst was?

Genauso war es heute bei mir. 

Also nahm ich mir meine Jerseyreste um wenigstens ein paar Quadrate für meine geplante Erinnerungsdecke 
zuzuschneiden.

Dabei fiel mir ein Reststück meiner Lady Rose in die Finger.

Und da war dann auch das Nähprojekt für heute in meinem Kopf und musste auch sofort umgesetzt werden. 

Ein  Wende-Beanie nach dem Freebook von


Es ist ein kleines Dankeschön für eine gute Bekannte, die mir als Hundetrainerin, bei der Erziehung unseres Spikes mit Rat und Tat zur Seite steht. 
Danke du Liebe 😘

Jetzt hoffe ich das sie ihr dann auch passt, aber das seh ich dann ja direkt bei unserer nächsten Runde mit unseren Hunden.
Vielleicht kann ich dann auch gleich ein Paar Tragebilder nachliefern😉

Euch noch einen schönen Sonntag Abend.

Liebe Grüße
Sabrina
verlinkt zu: Wir machen klar Schiff, Nähzeit am Wochenende, Nähfrosch

Dienstag, 18. April 2017

Wünsche frohe Ostern gehabt zu haben

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr hattet ein paar schöne Ostertage.


Wir hatten sie auf jedenfall.
Karfreitag hatte mein Mann Geburtstag und Ostersonntag kam dann die Familie zu besuch. 

Aber dieses Jahr habe ich es einfach nicht geschafft zu Dekorieren, vielleicht hatte ich auch nicht so richtig Lust dazu. 

Und dann am Mittwoch  in einem Anflug von "Das geht ja gernicht", habe ich mich dann doch noch dazu entschlossen ein paar Hasenbeutel zu nähen.


Ich habe ganz schön länge für diese Beutel gebraucht,  es lag aber nicht an der Anleitung, die war super beschrieben. Vielmehr lag es an der Zusammenstellung der Stoffe. Denn immer wenn ich den für mich passenden aus der Restekiste zog, war er ein kleines Stück zu klein.
Die Kiste ist aber gut gefüllt und so sind dann doc noch 15 Häschen rausgehüpft. Das nähen ging dann wieder ganz schnell.

Gefüllt waren sie Säckchen mit 

 gefärbten und bemalten Eiern von den Kindern, einem päckchen Kressesamen und natürlich Schoki.

Und am Ostersonntag dienten sie mir dann als Tischdeko

 und Gastgeschenke.

Leider kommen Sie auf dem Foto kaum zur Geltung, denn bis ich fertig mit Tischdecken war, hat es hier schon wieder geregnet.


Aber was zählt ist ja das sich alle drüber grfreut haben und der Stimmung hat der Regen auch nicht geschadet.

Jetzt freu ich mich noch auf den Rest vom Urlaub und hoffe das wir doch noch etwas schönes Wetter bekommen.

Liebe Grüße
Sabrina

verlinkt zu: Wir machen klar Schiff, HoT, Nähzeit am Wochenende ( da ich erst Samstag fertig wurde),          Nähfrosch

Dienstag, 11. April 2017

Ulrikes Geburtstagswichtelaktion- Ich bin dabei

Am 16.  Mai feiert Ulrike vom Blog Ulrikes Smaating ihren 
5. Bloggeburtstag.

Hierzu startet sie schon jetzt eine Verlosung mit ganz tollen Preisen.

Was aber für mich noch viel schöner ist, das sie auch zum Wichteln einläd und da bin ich doch gerne mit dabei.



Ich muss zugeben ich kenne ihren Blog noch nicht sehr lange, er ist mir erst beim letzten Kuschelfreunde sew along bei Mulle und Muck aufgefallen und so hab ich immer mal wieder bei Ulrike vorbeigeschaut.

Seit Wir machen klar Schiff gehört ihr Blog aber fest zu meiner täglichen Blogleserunde dazu.
Im Zuge dieser Aktion dürfte ich Ulrike  bewichteln und habe mir ihren Blog natürlich etwas genauer betrachtet.

Jetzt freu ich mich schon darauf das es bald losgeht und frage mich, wen ich wohl diesesmal bewichteln darf. Jemand den ich schon kenne? Oder werde ich wieder einen tollen neuen Blog entdecken?

Liebe Grüße
Sabrina



Montag, 3. April 2017

Leckerlibeutel zur Materialrevue im März

Seit klar ist, das wir einen Hund bekommen wollte ich mir einen Leckerlibeutel nähen. Aber irgendwie kam immer etwas anderes dazwischen.

Anlässlich der Material Revue, habe ich mich dann aber doch hingesetzt.
Das Thema im März lautete, Wachstuch und beschichtetes, für einen Leckerlibeutel also die besten Voraussetzungen.

Ich habe nach dem Freebook von Die kreativen Adern genäht

Allerdings habe ich die Aufsatztasche etwas verlängert und mit einem Reißverschlussversehen.

Denn ich wollte Schlüssel und Handy gut verstaut wissen. 

Für Außen habe ich Softshellreste von der Jacke meines Sohnes verwendet
Für das Innere Reste der beschichteten Baumwolle vom Kosmetikkoffer für meine Tochter.

Leider passen weder Handy noch Schlüssel rein ( wer hat den da vorher nicht nachgemessen ?🙈) und auch die Länge des Gurtbandes sagt mir nicht so ganz zu.

Da muss ich wohl nochmal ran und mir etwas anderes, größeres einfallen lassen.

Aber gefüllt mit Leckerlies ist zumindest unser Spike ganz begeistert.😋



Sogar so, das es gar nicht so einfach war überhaupt ein Foto zu bekommen. Denn kaum drückte ich auf den Auslöser, waren Hund und Beutel auch schon wieder verschwunden. 😉



Auch wenn er noch nicht so ist wie ich den Beutel gerne hätte, darf er sich zu den Werken der Materialrevue einfügen. 

Vielleicht schaffe ich ja noch einen zweiten Beutel genau nach meinen Vorstellungen, denn die Kombination von Wachstuch und Softshell gefällt mir vom Griff sehr gut.

Euch einen schönen Abend
Liebe Grüße
Sabrina 

Außerdem verlinkt zu:
Nähfrosch, wir machen klar Schiff,

Dienstag, 28. März 2017

Lieblingsshirt Pilvi aus der Restekiste

Letzte Woche hatte ich vom Notstand der Shirts im Schrank meines Sohnes berichtet.

hatte ich mir fest vorgenommen weitere Shirts nur mit Stoffen aus der Restekiste zu nähen.
Ich war zwar skeptisch ob  das wirklich klappen würde.
Aber
Tatsächlich habe ich noch passende Jerseyreste gefunden, die zueinander passten und groß genug waren um drei Langarmshirts zu nähen.

Als erstes habe ich diese Maritime Shirt genäht aus den Resten meiner Malotty, die es nie in den Blog geschafft hat, da sie zum damaligen Zeitpunkt einfach nicht gesessen hat. Mittlerweile trage ich die Kombi zumindest zu Hause gerne.

Anfänglich war die Vorderseite nur blau, aber irgendetwas fehlte.
Nach etwas Überlegung viel mir ein das ich mir irgendwann mal da tollen Maritimen Plotterfreebies von Fred Fadenfroh runtergeladen hatte und die passten hier Perfekt.



Danke an dieser Stelle für das Freebook.

Nach weiteren wühlen in der Restekiste enstand dann noch ein zweites Maritimes Shirt.


Die Anker stammen von meiner Lady Carolin und von meinem Unterhemd Alla
Bei dem rot gestreiften weiß ich nicht mehr wofür ich ihn verwendet hatte, aber es fehlte auf jedenfall schon ein ganzes Stück.

Wie ihr merkt ich mag Maritimes.

Und zum Schluss dürfte ich sogar noch den Rest vom Autostoff vernähen.
Da hatte ich vorher lieber nochmal bei meinem Sohn nachgefragt, ob es für einen sechs jährigen noch cool genug ist.

Denn beim letzten Mal dürfte ich daraus nur einen Schlafanzug nähen.

Aber genau wie den Schlafanzug aus dessen Resten ich die Strumpfhosen genäht hatte, hat auch er es noch nicht in den Blog geschafft.
Denn immer wenn ich Fotos machen wollte war er schon wieder in der Wäsche, das Kind hatte ihn zum schlafen an oder es war nur Hose oder Oberteil griffbereit.

Alle drei Shirt 
sind nach dem Kindershirt Pilvi von Näähglück genäht, da dieser Schnitt sich hier als Lieblingsschnitt erwiesen hat.
Der Schnitt passt perfekt und durch seine Variationsmöglichkeiten sieht er trotzdem immer etwas anders aus.

Jetzt ist der Schrank zumindest wieder etwas mir passender Kleidung bestückt, aber bald müssen bestimmt auch wieder T- Shirts ran.
 Mal sehen was die Restekiste noch hergibt.
Aber vorher gibt es noch etwas für die Übergangszeit, was es ist das zeige ich dann beim nächsten Mal.

Genießt den Rest dieses schönen Tages an der frischen Luft, es ist einfach nur herrlich hier draußen.

Liebe Grüße
Sabrina


verlinkt zu: Made 4 Boys, Kiddikram, Wir machen klar Schiff, Maritimes & Meer, Hot, Näähglück
                    Autos & Co.

Donnerstag, 23. März 2017

Paracord - Trends die erst spät bei mir ankommen

So langsam beginnt der Frühling und mit ihm auch die Zeckenzeit. 
Bis vor kurzen war es hier ein nicht so großes Thema, aber jetzt mit Hund sieht das schon anders aus. Und so stellte sich uns die Frage: " Welches Zeckenmittel ist denn nun das für uns richtige?"

Auf Empfehlung einer Bekannten haben wir uns, zumindest erstmal für ein Zeckenhalsband ganz ohne Chemie, dafür mit EM Keramik Pipes entschieden. 

 Ich bin zwar noch skeptisch was die Wirkung betrifft, aber grad mit Kindern möchte man möglichst lang auf die Chemiekeule verzuchten.
Das Halsband haben wir gekauft, aber schnell fasste ich den Entschluss, das ich das sicher auch selber hin bekomme. 

Also sind wir vorgestern ins Bastelgeschäft gefahren haben uns ein paar mini Steckschnallen und ein paar Paracord Bänder besorgt.

Zum üben musste erstmal der einfache Weberknoten herhalten.
 Nach anfänglichem Knoten im Kopf und hilfe aus dem Netz ging es dann doch recht fix und so sind hier gleich ein paar Armbänder enstanden.







Auch wenn der Paracordtrend schon vorüber ist, ich hab ihn jetzt für mich endeckt.
Also werde ich mich erstmal mit Bändern eindecken und dann werden die verschiedensten Knoten geübt.

Aus den Bandrestensind noch zwei Schlüsselbänder enstanden.



Und weil das türkise Armband meins ist
 zeige ich die Bänder auch heute bei RUMS

Ich wünsche euch einen schönen Abend

Liebe Grüße
Sabrina


Mittwoch, 22. März 2017

Warum wachsen Kinder immer über Nacht ?

Ein Phänomen was wahrscheinlich alle Eltern kennen,Kinder wachsen immer plötzlich über Nacht

So auch bei meinem Kleinen, der aufeinmal nur noch 3 passende Langarmshirts im Schrank hat.

Zum Glück sind hier immer reichlich Stoffe auf Vorrat und auch die Kiste mit den Reststücken ist reichlich gefüllt und so konnte ich schnell abhilfe schaffen. 

Genäht hab ich einen

Nach nichtmal zwei Minuten Tragezeit ist schon der erste Fleck drauf.


Ich dürfte sogar eine Kaputze dran nähen,  
die mochte er lange Zeit überhaupt nicht.

Da ich fand das der Hoodie 
 Matti ebnfalls von Rockerbuben aus dem letzten Jahr im Verhältnis zur Körpergröße eher klein ausfiel, habe ich mich bei Flo dazu entschieden eine Nr. größer zu nähen. 


Mein Sohn ist jetzt 122 cm und genäht habe ich eine 134- 140.
Jetzt ist der Pulli zwar noch etwas zu groß und die Ärmel müssen gekrämpelt werden, aber wer weiß wann der nächste Schub über Nacht einsetzt.

Ein zweiter Kaputzenhoodie ist schon bestellt.

Der Petrolfarbene Sommer-Sweat stammt aus meiner Restekiste. Leerer ist sie allerdings jetzt nicht, da die Reste des Fischjerseys gleich wieder hinein gewandert sind. 
Trotzdem bin ich zufrieden, denn ich bin meinem Vorsatz treu geblieben, erst aufbrauchen statt neu kaufen. Außerdem habe ich endlich einenauf meiner Festplatte wartenden Schnitt genäht. 

Mit einem Teil ist es natürlich noch nicht getan und ein weiterer Kaputzenhoodie ist schon bestellt, 
also verschwinde ich jetzt wieder in meinen "Lager".

Euch einen schönen Tag
Liebe Grüße
Sabrina


verlinkt zu: Wir machen klar Schiff, Kiddikram, Made 4 Boys,